Uetikon am See

Die CVP Uetikon setzt sich ein für ein schönes Dorf, für ein zukunftgerichtetes Bildungssystem, für eine gute Schule, für Familien und für genossenschaftlichen Wohnungsbau.

Viele Familien können die Goldküsten-Wohnungspreise nicht bezahlen und müssen ins Oberland oder sogar in andere Kantone zügeln. Da fehlen im Dorf Menschen, die weniger verdienen, aber ebenso originell und innovativ sind. Deshalb unterstützen wir, wenn preisgünstige Wohnungen gebaut werden im Zentrum, nahe Schule und Busverbindungen, damit man auch ohne Auto leben kann. Die Gemeinde könnte auch ältere Häuser oder Wohnbauten kaufen, damit weniger begüterte Menschen günstigen Wohnraum erhalten. Die CVP Uetikon freut sich über jeden interessierten Einwohner.

Uetikon am See gehörte im Mittelalter zur Herrschaft Wädenswil. Die Freiherren von Wädenswil traten die Herrschaft und die Gerichtsbarkeit über das Dorf am rechten Seeufer im Jahre 1287 an den Johanniter-Orden ab. 1408 gelang es Uetikon, sich von der Leibeigenschaft der Johanniter loszukaufen und im Jahre 1549 wurde die Herrschaft Wädenswil dann von der Stadt Zürich käuflich erworben. Von da an bis 1798 bildete Uetikon einen Bestandteil der Landvogtei Wädenswil.

Hauptsächlichster Grundbesitzer war seit jeher das Grossmünsterstift in Zürich. Die Helvetik hob die jahrhundertealte Verbindung Uetikons mit Wädenswil auf. Die Gemeinde wurde dem Distrikt Meilen zugeteilt. Während der Mediation gehörte sie zum Bezirk Horgen, seit 1814 zum Oberamt (heute Bezirk) Meilen.

Kontakt: sekretariat@cvp-zh.ch

Further Links