27.03.2021 / Communiqués / Staatspolitik und Recht / ,

Aufbruch zur Mitte

Heute haben sich CVP und BDP zur Die Mitte Kanton Zürich zusammengeschlossen und setzen sich in Zukunft mit vereinten Kräften für eine lösungsorientierte Politik für den Kanton Zürich ein.

Der Fusion voraus ging ein Namenswechsel: Aus der CVP Kanton Zürich wurde Die Mitte Kanton Zürich. „Es ist ein Abschied von etwas Vertrautem“, so Parteipräsidentin Nicole Barandun. „Die CVP hat uns und unser politisches Engagement geprägt. Doch als Die Mitte Kanton Zürich machen wir einen Schritt in die Zukunft, in der wir uns weiterhin und gestärkt für unsere Werte und eine lösungsorientierte Politik einsetzen werden. Ich freue mich auf diese Zukunft!“
Die Mitte Kanton Zürich steht für den politischen Zusammenhalt und eine lösungsorientierte Politik. Blockaden, wie sie von den linken und rechten Extremen bekannt sind, sind ihr fremd. Stattdessen setzt sie, wie es das politische System der Schweiz vorsieht, auf eine gemeinsame Politik, welche die Gesellschaft vorwärtsbringt.

Fusion von BDP und CVP
Die Fusion von BDP und CVP stärkt die Mitte im Kanton Zürich. Beide Parteileitungen fühlen sich in ihrem Engagement bestärkt, nachdem sich nun auch die Basis deutlich für einen gemeinsamen Aufbruch entschieden hat und mit frischem Elan und vereinten Kräften die Politik der Mitte vorantreiben will. (Abstimmungsresultate: Die Mitte: Ja: 89, Nein; 0, Enthaltungen: 1; BDP: Ja: 12, Nein: 0)
Sich an den Werten Freiheit, Solidarität und Verantwortung orientierend wird Die Mitte Kanton Zürich sich für eine wirtschaftsfreundliche Energiewende, eine solidarische Alterspolitik, ein finanzierbares Gesundheits- und ein gerechtes Bildungswesen einsetzen. Eines der ersten Themen, welches die Partei anpacken wird, ist der Kampf gegen die steigende Prämienbelastung mit der Abstimmung zur Initiative „Raus aus der Prämienfalle“.

Erster Erfolg für Die Mitte Kanton Zürich
Den ersten prominenten Neuzugang durfte Die Mitte Kanton Zürich gleich nach ihrer Gründung begrüssen: Kantonsrat und Biobauer Konrad Langhart, seit über einem Jahr Mitglied in der CVP-Fraktion, ist der neuen Partei beigetreten. Sodann ist am 7. März 2021 mit Cornelia Keller bereits die erste Mittepolitikerin mit vereinten Kräften neu in den Bezirksrat Hinwil gewählt worden. In zahlreichen Gemeinden des Kantons Zürich wird Die Mitte gestärkt in den Gemeindewahlkampf 2022 ziehen. Weitere Fusionen auf Bezirks- und Gemeindeebene sind vorbereitet und werden in den nächsten Wochen folgen.
Im Anschluss an die Fusion wählte Die Mitte Kanton Zürich ihr erstes Co-Präsidium: Nicole Barandun (ehemals Präsidentin CVP Kanton Zürich) und Thomas Hürlimann (ehemals Präsident BDP Kanton Zürich) werden die neue Partei gemeinsam bei ihren ersten Schritten begleiten. „Als Die Mitte Kanton Zürich übernehmen wir die Verantwortung für unseren Kanton. Gerade in der heutigen Zeit stehen wir vor zahlreichen Herausforderungen, sowohl für die Wirtschaft, das Gesundheitssystem wie auch unsere Gesellschaft. Es ist daher umso wichtiger, dass wir unsere Politik gestärkt einbringen können“, so Thomas Hürlimann. Nicole Barandun ergänzt: „Für uns sind Freiheit und Solidarität keine Gegensätze, sondern gehören weiterhin zu einer erfolgreichen Politik.“

Für Fragen stehen zur Verfügung:

Nicole Barandun, Co-Präsidentin Die Mitte Kanton Zürich, 079 744 20 75
Thomas Hürlimann, Co-Präsident Die Mitte Kanton Zürich, 079 686 49 39

Abstimmungsresultate