17.11.2020 / Newslettter / Bildung und Forschung /

Für verschiedene Anforderungsstufen in der eigenen Klasse

Die heutige Situation mit dem Unterricht in verschiedenen Anforderungsstufen in abteilungsgemischten Gruppen in der Sekundarstufe 1 erfordert zum Teil einen enormen Koordinationsaufwand ohne pädagogischen Mehrwert. Die Vorteile für den Unterricht von verschiedenen Anforderungsstufen in der Stammklasse überwiegen: So kann die Beziehung zwischen Lehrperson und Schülerinnen und Schülern gestärkt werden, da es mehr gemeinsame Wochenlektionen und konstantere Klassengrössen und -gruppen gibt. Es ist auch nicht zu befürchten, dass die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler in der Stammklasse in den verschieden Anforderungsstufen zu unterrichten, einen Einfluss auf den Lernerfolg haben wird. Analysen zeigen nämlich, dass sich die Leistungsheterogenität innerhalb einer Lerngruppe nicht auf den Lernerfolg auswirkt. Was auf Primarstufe eine Selbstverständlichkeit ist, kann auch auf Sekundarstufe 1 umgesetzt werden.

Kontakt