04.02.2020 / Newslettter / Gesundheit /

Rat gegen rasche Umsetzung einheitlicher Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen

Die CVP ist enttäuscht, dass ihr mitunterzeichnetes Postulat zur förderlichen Behandlung der einheitlichen Finanzierung ambulanter und stationärer Gesundheitsleistungen im Rat nicht unterstützt wurde.

Die obstruktive Haltung der Gesundheitsdirektionen, die eine einheitliche Finanzierung nur inkl. der Pflegeleistungen unterstützen will, erachtet die CVP als nicht zielführend. Weitere 15 bis 20 Jahre wären nötig, um eine EFAS-Vorlage (EFAS = Einheitliche Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen) in Bern auszuarbeiten.

Kontakt