28.10.2019 / Newslettter / /

Keine unnötige Verzögerung beim Kaserneareal

Der Rat lehnte die Überweisung des Feigenblattpostulates "Kasernenareal: Auch ein digitaler Leuchtturm für den Kanton Zürich" der FDP mit Unterstützung der CVP ab.

Nachdem auch die Stadtzürcher FDP-Kantonsräte den von der Regierung mit der Stadt Zürich ausgehandelten Kompromiss mit fadenscheinigen Argumenten durchfallen liessen, versuchte die FDP heute einen Befreiungsschlag. Mit dem als dringlich erklärten Postulat sollte die Nutzung der Polizeikaserne neu in den Baurechtsvertrag aufgenommen werden. Es ist zwar sinnvoll, sich Gedanken zur späteren Nutzung der Polizeikaserne zu machen. Auch ein kleiner digitaler Leuchtturm ist durchaus denkbar. Doch dies ist auch ohne dieses Postulat möglich, stellte doch der Baudirektor fest, dass diese Überlegungen in der Direktion bereits gemacht wurden. Eine Neuverhandlung des Baurechtsvertrages würde mit Sicherheit zu einer weiteren mehrjährigen Verzögerung führen und das Zeughaus würde in dieser Zeit still vor sich hin zerfallen. Diese Verzögerung konnte heute verhindert werden. Nun warten wir gespannt auf die regierungsrätliche Vorlage.

Kontakt