14.12.2018 / Communiqués / Bildung und Forschung /

CVP begrüsst mehr Gestaltungsraum bei der Organisation der Schulen ohne Sparmassnahmen

Wie seit einiger Zeit schon von verschiedenen Seiten gefordert, kommt nun eine Gesetzesvorlage in den Kantonsrat, welche den Gemeinden eine höhere Organisationsautonomie in der Volksschule geben soll.

Analog zum Gemeindegesetz soll neu eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen werden, delegierbare Aufgaben von Schulpflege auf Schulleitungen zu übertragen. Dies führt zu einer Stärkung der Schulleitungen mit den entsprechenden Kompetenzen und gibt der Schulpflege auch die Möglichkeit, sich so vermehrt auf strategische Themen zu konzentrieren. Die Möglichkeit zur Bildung einer Zwischenhierarchie (Gesamtschulleitung) macht Sinn. Viele Gemeinden haben bereits heute eine solche Stelle eingerichtet. Nun wird die entsprechende Rechtssicherheit gewährt. Erfreulich ist, dass es aber den Gemeinden überlassen wird, ob sie eine solche Zwischenhierarchie einrichten wollen. Die CVP begrüsst es sehr, dass auf eine Kommunalisierung der Schulleitungen verzichtet wird. Dies wäre nicht nur eine Sparübung zu Lasten der Gemeinden sondern auch eine einschneidende Personalmassnahme gewesen

Kontakt