11.06.2018 / Communiqués / /

Wechsel im Nationalrat für CVP Kanton Zürich

Am 7. Juni 2018 ist die langjährige CVP-Nationalrätin Barbara Schmid-Federer aus dem Nationalrat zurückgetreten. An ihrer Stelle hat Philipp Kutter heute sein Amt als CVP-Nationalrat angetreten. Die CVP Kanton Zürich dankt Barbara Schmid-Federer herzlich und wünscht ihrem Nachfolger in Bern viel Erfolg.

Die aktuelle Sommersession des Parlaments hat für die CVP Kanton Zürich eine besondere Bedeutung. Ihre Nationalrätin Barbara Schmid-Federer trat nach 11 Jahren aus dem Nationalrat zurück. Diese Gelegenheit nutzt die Partei, um Barbara Schmid-Federer für ihr langjähriges Engagement für die CVP, die Schweiz und die Gesellschaft zu danken.

Einsatz für die Schwächsten

Barbara Schmid-Federer hat sich in diesen Jahre für viele soziale Themen stark gemacht, von Kinderflüchtlingen, über Elternurlaub bis zur Sanierung der Altersvorsorge hatte sie stets die Mitglieder unserer Gesellschaft im Blick, die ihre Unterstützung am meisten benötigten. So war sie Co-Präsidentin der Parlamentarischen Gruppe Fürsorgische Zwangsmassnahme, der Gruppe Suchtpolitik, Prävention und Jugendschutz und ebenfalls der beiden Gruppen Familienpolitik und Pflege. Sie war Mitglied in diversen Kommissionen, zuletzt in der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit. Als Sachpolitikerin stand sie für ihre Anliegen ein und war auch bereit, mit anderen Parteien Kompromisse auszuhandeln, um eine fortschrittliche und zeitgemässe Politik zu erreichen. „Barbara Schmid-Federer hat viel für unsere Partei getan. Als Quereinsteigerin wurde sie in den Nationalrat gewählt, seither hat sie unseren Werten entsprechend in Bern politisiert. Wir danken ihr für ihre Arbeit und wünschen ihr auch für die Zukunt alles Gute.“, so Nicole Barandun, Präsidentin der CVP Kanton Zürich.

Freiheit und Solidarität

Nach dem Rücktritt von Barbara Schmid-Federer letzte Woche wurde heute Philipp Kutter als Nationalrat vereidigt. Kutter vertritt die CVP bereits im Kantonsparlament und als Fraktionsschef. Zudem ist er Stadtpräsident von Wädenswil. Die CVP Kanton Zürich gratuliert Philipp Kutter herzlich zu seinem neuen Amt und wünscht ihm in Bern viel Erfolg. „Philipp Kutter setzt sich seit langem engagiert für unsere Partei ein. Mit ihm hat sowohl die CVP wie auch der Kanton Zürich einen starken und fähigen Vertreter in Bern“, so Nicole Barandun, Präsidentin der CVP Kanton Zürich.

Kutter setzt sich ein für Eigenverantwortung und die Freiheit jedes Einzelnen. Sein Ziel ist eine Gesellschaft, in welcher möglichst viele Menschen selbständig durchs Leben gehen können. Er verfolgt dieses Ziel im Wissen, dass nicht alle Menschen gleich stark sind. Kutters Politik ist deshalb auch geprägt durch Solidarität mit den Schwächsten der Gesellschaft.

Seine Kerndossier sind Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialpolitik. Er setzt sich ein für eine liberale Wirtschaft, für eine zeitgemässe Bildung und Forschung sowie für ein tragfähiges soziales Netz.

Er bringt nach Bern seine grosse Erfahrungen in Exekutive und Legislative. Als Stadtpräsident von Wädenswil kennt er die Anliegen und Bedürfnisse der Gemeinden, er ist es sich gewohnt, kleinste Details im Auge zu behalten. „Weil wir nahe bei den Menschen sind, finden wir vor Ort meist die bessere Lösung“, so Philipp Kutter. Dieses Motto wird den überzeugten Föderalisten auch bei seiner Arbeit in Bern gegleiten. Dank langjähriger Tätigkeit als Kantonsrat bringt er auch umfangreiches Wissen über den Kanton Zürich und seine Herausforderungen mit. Mit ihm erhält der Wirtschaftsmotor Zürich in Bern eine starke Stimme.

Medienmitteilung als PDF

Kontakt