19.11.2017 / Communiqués / Service public & Verkehr /

Schiffsfünfliber: „Wir müssen die Wirtschaftlichkeit der Zürichsee-Schiffe verbessern, jedoch nicht so!“

Morgen, am Montag 20. November 2017, debattiert der Zürcher Kantonsrat über die Abschaffung des umstrittenen Schiffszuschlags auf dem Zürichsee. Die CVP wird das dringliche Postulat unterstützen, das die Abschaffung verlangt.

Anders als die Postulanten fordern wir allerdings eine Alternative und nicht eine ersatzlose Aufhebung, denn: Der Kostendeckungsgrad bei der Zürcher Schifffahrtsgesellschaft ZSG liegt bei bescheidenen 37%, beinahe doppelt so tief im Vergleich zum Zürcher Verkehrsverbund ZVV. Deshalb erachtet die CVP die regierungsrätliche Massnahme, die Ticketpreise der Schiffsfahrt moderat anzuheben, als vernünftig. „Mobilität darf nur schon aus ökologischen Gründen nicht zu subventioniert und somit angeheizt werden“, so Lorenz Schmid, Kantonsrat aus Männedorf. Der Schiffsfünfliber ist jedoch ein Unding: „Systemfremd, unpraktisch, schlicht und einfach ein Ärgernis“, so Lorenz Schmid. Die CVP fordert Frau RR Carmen Walker Späh auf, den Schiffsfünfliber durch eine praktische Ticketmassnahme zu ersetzen, um dem übergeordneten Ziel der Kostenwahrheit näher zu kommen. Und zwar sogleich. „Frau Regierungsrätin, lassen Sie sich durch Ihre Verwaltungsleute im ZVV nicht vorführen, es gibt intelligentere Lösungen!“

Kontakt