14.11.2016 / Vernehmlassung / Gesundheit /

Änderung der Verordnung des EDI über die Prämienregionen

Stellungnahme der CVP Kanton Zürich im Rahmen der Vernehmlassung betreffend Änderung der Verordnung des EDI über die Prämienregionen.

Die CVP des Kantons Zürich bedankt sich für die Gelegenheit, sich bezüglich der Neuzuordnung der Prämienregionen im Kanton Zürich äussern zu können. Die CVP des Kantons Zürich begrüsst die Überarbeitung der Prämienregionen im Kanton Zürich. Sie entspricht einer „Kostenwahrheit“, wie sie sich in den letzten Jahrzehnten aufgrund der sozioökonomischen Faktoren entwickelt hat. Die Frage sei erlaubt, warum Zürich, wohl als einziger Kanton in der Schweiz, weiterhin in drei Prämienregionen unterteilt bleibt. Der Kanton Zürich ist über die Kantonsgrenzen zu einer Wirtschafts- und Lebensraum-Region zusammengewachsen, was gegen eine weitere Aufteilung in drei  rämienregionen spricht. Eine Aufteilung in zwei Prämienregionen ist zu prüfen.
Die CVP erachtet es als absolut zwingend, dass die Revision der Prämienregionen im Kanton Zürich für den Kanton Zürich kostenneutral umgesetzt wird. Hierzu ist es zwingend, dass der Regierung Instrumente und Möglichkeiten gegeben sind, die kostenneutrale
Umsetzung zu überprüfen.

Kontakt