10.05.2016 / Communiqués / Service public & Verkehr /

Medienmitteilung CVP Stadt und Kanton Zürich: Rosengartentram / Rosengartentunnel ist trotz hoher Kosten prüfenswert

Die CVP der Stadt und des Kantons Zürich haben erfreut festgestellt, dass das Generationenprojekt Rosengartentram / Rosengartentunnel in die nächste Phase tritt. Das Projekt ist zwar teuer, aber sicher prüfenswert, weil es eine markante Entlastung des Quartiers bringt.

Die CVP der Stadt und des Kantons Zürich haben erfreut festgestellt, dass das Generationenprojekt Rosengartentram / Rosengartentunnel in die nächste Phase tritt. Das Projekt ist zwar teuer, aber sicher prüfenswert, weil es eine markante Entlastung des Quartiers bringt.

Die CVP sieht schon seit Jahren die dringende Notwendigkeit für das Projekt und begrüsst auch die Zusammenarbeit von Stadt und Kanton. Nur so kann das Generationenprojekt Rosengartentram / Rosengartentunnel zügig vorangetrieben werden. Das von Kanton und Stadt gemeinsam erarbeitete Projekt wird eine massive Entlastung der Rosengartenstrasse bringen. Darüber hinaus wird es den grossen baulichen Einschnitt im Quartier entschärfen und somit die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner deutlich steigern können.
Die CVP ist überzeugt, dass die angestrebte Lösung viele ihrer Anliegen abdecken wird. Entscheidend ist für sie, dass die neue Tramlinie nur mit dem Bau des Rosengartentunnels realisiert werden kann. Ohne diesen Tunnel wäre der Bau nicht umsetzbar. Obwohl die Kosten für das Projekt sehr hoch sind, findet die CVP dennoch das Projekt prüfenswert. Der Leidensdruck der Anwohner ist seit Jahren hoch und diese neue ÖV-Tangente bringt eine entscheidende Verbesserung in die Verbindung zwischen Zürich West und Nord. Die CVP wartet gespannt auf weitere Informationen der Regierungen – insbesondere in Bezug auf die Kosten und die Finanzierungsmöglichkeiten für das Projekt.